unverfroren

„Unverfroren“ ist das Thema der Winterausstellung des Kunstvereins Kulmbach. Dafür will ich Bilder einreichen.

Im Wort „unverfroren“ steckt „frieren“. Frieren tut man im Winter, wenn man keine warme Kleidung anzieht, nichts, das wärmt und verhüllt, sondern etwas, das im Wind flattert, die Haut freilegt und Gänsehaut entstehen lässt.

Unverfroren ist man dann, wenn man freimütig ist, sich etwas traut und einen anderen frech und mutig mit etwas konfrontiert, was dem nicht unbedingt gefallen muss.

Dieser Beitrag wurde unter Unverfroren! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.